Eine Option über die man nachdenken muss: Was wenn das Tier operiert werden muss

ratgeber-anleitung-hunde-opOb Hund, Katze oder anderweitige Tiere im Gegensatz zu vielen Menschen schaffen es Vierbeiner oft mit einem liebevollen Blick und dem Wedeln des Schwanzes, das Herz des Herrchens beziehungsweise Frauchens zu berühren.

Zahlreiche Vierbeiner zählen als Familienmitgliech und dennoch werden für den Fall eines Unfalls oder einer Krankheit häufig unzureichende Vorbereitungen getroffen.

Moderne und kostenintensive Medizin

Der vierbeinige Liebling, der unter das Fahrzeug gerät, ein Kinderspielzeug verschluckt und andere unerwartete Vorkommnisse, die die Gesundheit des Tieres gefährden, sind keine Seltenheit.

Viele Haustierhalter sind bereit alles zu tun, damit das Familienmitglied wieder auf die Beine kommt. Die Medizin hat nicht nur bei Menschen einen enormen Fortschritt gemacht. Auch bei Tieren kann das Leben mit Herzoperationen oder künstlichen Gelenken um ein vielfaches verlängert werden. Im Gegensatz zu routinemäßigen Impfungen sind Operationen kostenintensiv.

Je nach OP können Rechnungskosten in der Höhe eines vierstelligen Betrages entstehen. Besonders kostspielig sind chronische Erkrankungen, die mit mehreren Untersuchungen verbunden sind.

Versicherungen und Varianten

Wer das finanzielle Risiko hoher OP-Kosten nicht eingehen möchte, ist gut damit beraten, eine Hunde OP Versicherung frühzeitig abzuschließen. Hat das Tier ein gewisses Alter erreicht, kann dieses meist nicht mehr versichert werden.

Doch speziell im gehobenen Alter ist die Gefahr einer teuren Operation gegeben. Zudem muss beim Abschluss einer Versicherung zwischen zwei verschiedenen Varianten unterschieden werden. So deckt eine spezielle Hunde Versicherung die Operation, während in einer Tierkrankenvollversicherung weitere Leistungen in Form von Medikamenten, Behandlungen usw. enthalten sind.

Die individuellen Risiken

Die Entscheidung für oder gegen eine Tierversicherung ist stark abhängig von der Hunderasse. Boxer haben häufige Hüftprobleme, bei denen mit einer Hüft-OP gerechnet werden muss. Schäferhunde erkranken häufig an Krebs. Golden Retriever und allgemein Junghunde sind verspielt, wodurch die Gefahr von einem Unfall steigt.

Eine OP-Versicherung nimmt bei jungen Tieren geringe monatliche Spesen in Anspruch. Bei älteren Vierbeinern ab fünf Jahren müssen Sie mit wesentlich höheren Preisen rechnen. Ob sich eine Tierversicherung lohnt, müssen Sie daher individuell entschieden werden.

Bild von stanzebla via flickr.com