Boxsack und Yogamatte- Fit in den Frühling durch Alternativtraining

Nicht alle Menschen sind geborene Ausdauersportler. Ihnen graut bei dem Gedanken, endlose Runden im Park laufen zu müssen oder stundenlange Radtouren zu unternehmen. Überall hört man, dass Bewegung fit, schlank und gesund macht, doch das wichtigste dabei ist die Regelmäßigkeit. Wer einmal pro Woche widerwillig die Laufschuhe schnürt und eine halbe Stunde joggt, ohne dabei Spaß zu haben, tut sich selbst dabei nichts Gutes. Vielmehr geht es darum, eine Sportart für sich zu entdecken, bei der man von der Hektik des Alltags abschalten kann und die einem persönlich Freude bereitet. Nirgends steht geschrieben, dass für jeden Laufen oder Radfahren die passende Sportart ist. Manche Menschen können sich zum Beispiel so richtig auspowern, wenn sie einen Boxsack mit den Fäusten bearbeiten.

Da man im Boxsack Shop sämtliches Zubehör, das man zum Boxen braucht, online bestellen kann, ist der Einstieg in diese Sportart relativ leicht. In jeder noch so kleinen Wohnung lässt sich ein Boxsack mit wenigen Handgriffen an der Zimmerdecke montieren. Natürlich kann man völlig ohne Anleitung auf den Boxsack einschlagen, wer jedoch auf die richtige Technik wert legt, sollte einige Stunden in einem Boxclub verbringen. Viele Vereine bieten Schnuppertrainings für Anfänger an, wo man einmal in diese neue Sportart hineinschnuppern kann. Durch das Training mit einem Boxsack oder einem realen Gegner werden sowohl Schnellkraft als auch Ausdauer trainiert. Die gezielten Schläge fördern die Koordination, Boxen ist ein gutes Ganzkörpertraining, da sowohl Arme als auch Beine dabei eingesetzt werde.

Yoga und Pilates – ganz schön anstrengend
Viele Menschen, die noch nie in einer Yoga oder Pilates Stunde waren, unterschätzen diese beiden Sportarten. Beide zählen nicht zum Sport im herkömmlichen Sinn, allerdings werden durch Yoga und Pilates sehr viele Körperteile trainiert, die bei vielen Menschen verkümmern. Beide Bewegungsformen sind ideal für Menschen, die den ganzen Tag hinter einem Schreibtisch verbringen. Es werden nämlich viele Übungen integriert, die Bauch, Rumpf und Rücken stärken. Um an einer Yogastunde teilzunehmen, braucht man nicht viel Geld investieren. In nahezu jeder größeren Stadt gibt es ein Fitness Center oder gar ein Yogainstitut, wo verschiedene Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene abgehalten werden.

Bequeme Kleidung reicht aus, man braucht eigentlich nichts Neues zu kaufen, um in Yoga oder Pilates hineinschnuppern zu können. Die Matten werden in den meisten Fällen vom Kursveranstalter zur Verfügung gestellt. Um rasch einen positiven Effekt zu bemerken, reicht es nicht aus, die Übungen einmal pro Woche im Kurs zu absolvieren. Man sollte auch zu Hause verschiedene Trainingsprogramme aus Yoga und Pilates in den Alltag integrieren. Beide Bewegungsformen stärken nicht nur den Körper. Da vor allem beim Yoga meditative Elemente in das Training einfließen, kann man auch eine positive Wirkung auf die Psyche bemerken.