Ratgeber Ultraschallschweißen

ratgeber-anleitungen-UltraschallschweissenDie EuNic beschreibt, dass deutsche Unternehmen im Ultraschallschweißen führend bleiben.

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die Fertigungsprozesse in verschiedenen Branchen sich schnell weiterentwickeln.

Basis dieser Entwicklung sind der hohe Kostendruck sowie der Wunsch nach effizienten und schnellen Verfahren in der Produktion. So entstehen neue Prozesse, die dennoch der Qualität zuträglich sind. Auch die Ultraschallschweißtechnik resultiert aus der Optimierung dieser Prozesse. Ohne ihre Hilfe kommt weder das nationale noch das internationale Umfeld innerhalb der Produktion aus.

Es gibt daher zahlreiche Unternehmen, unter anderem Frimo, die sich auf das Ultraschallschweißen spezialisiert haben und diese Technik mit weiteren Details permanent weiter perfektionieren. Dieser Ratgeber erklärt alles zum Thema Ultraschallschweißen

Was ist Ultraschallschweißen überhaupt?

Wird diese Technik angewendet, kommt das Ultraschallschweißen vorwiegend bei thermoplastischen Kunststoffen zum Einsatz.

Beim Schweißvorgang werden mechanische Schwingungen innerhalb des Kunststoffs erzeugt. Auf diese Weise entsteht durch die Reibung Wärme. Diese Wärme erweicht den Kunststoff, sodass er schmilzt. Dabei lassen sich verschiedene Bauteile leicht verbinden.

Um die Verbindung haltbar zu machen, wirkt für eine kurze Zeit hoher Druck auf beide Teile ein. So verschmelzen sie miteinander und bleiben dauerhaft haltbar und stabil.

Wo wird diese Technik angewendet?

Anwendung findet die Ultraschallschweißtechnik in der gesamten kunststoffverarbeitenden Industrie. Umsetzbar sind neben optimierten Prozessabläufen zusätzlich auch reproduzierbare Schweißergebnisse.

Diese innovative Technologie wird sehr gerne in der Automobilindustrie angewendet und sorgt dort für perfekte Ergebnisse, denn mit ihrer Hilfe lassen sich verschieden große Kunststoffteile effizient, kostengünstig und schnell miteinander verbinden. Vorwiegend in der Produktion von Großserien in der Produktion von Automobilen oder in der Herstellung von Geräten und Maschinen sorgt diese Technik für hohe Kosteneinsparungen bei gleichzeitig schnellen und reproduzierbaren Ergebnissen.

Diese Technik, welche nur von wenigen Unternehmen perfekt angewendet wird, ist in ganz Europa sehr beliebt, denn Gerätehersteller und Zulieferer greifen darauf zurück. So hat sich beispielsweise das Unternehmen Frimo bewährt und sich vom Wettbewerb positiv abgehoben. Aus diesem Grund belegt der Standort Deutschland vermutlich mit Firmen wie Frimo eine deutliche Spitzenposition.

Bild von twicepix via flickr.com