Endlich den Keller und das Dachgeschoss entrümpeln

ratgeber-entruempelungDer Keller und das Dachgeschoss sind in der Regel ein Abstellraum für alles Mögliche. Hier sammelt sich alles an, was man gerade nicht benötigt, was man aber nicht gleich entsorgen möchte. Sicher geht es Ihnen da nicht anders. Sie haben bestimmt auch alte Möbel und nicht mehr benötigte Kleidungsstücke im Kellerraum und auf dem Dachboden.

Hin und wieder muss aufgeräumt werden

In regelmäßigen Abständen sollten Sie daher diese Abstellräume aus- und aufräumen. Hier finden Sie einige Tipps und Tricks, damit die Entrümpelung gelingt und auch noch Freude und Nutzen bringt. Manche von den gelagerten Gegenständen sind sicherlich nur noch was für die Müllkippe. Sortieren Sie daher alles aus, was Sie nicht mehr brauchen können, bevor Sie einen Abfallcontainer mieten, damit Sie einen Überblick haben, wie groß dieser sein soll. Manchmal lohnt es sich, wenn Sie sich mit ein paar Nachbarn zusammentun, um Kosten zu sparen.

Manches lässt sich noch zu Geld machen

Altes Mobiliar und vielerlei Gegenstände können Sie vielleicht nicht mehr brauchen, aber andere sind gerne bereit noch etwas dafür zu zahlen. Derartige Dinge lassen sich einfach im Internet versteigern und bringen teilweise einen erstaunlichen Erlös. Mit ein wenig Glück können Sie davon den Abfallcontainer bezahlen. Bei Dingen, die Sie versteigern, haben Sie dann auch gar kein schlechtes Gewissen mehr, wenn Sie sich von ihnen trennen. Mit der Zeit macht die Entrümpelung von Ihrem Abstellraum für alles Mögliche richtig Spaß.

Haben Sie alte Möbel und Kleidung, die sich nicht mehr versteigern lassen, die aber trotzdem noch brauchbar und ordentlich sind? Dann sollten Sie diese gemeinnützigen Organisationen spenden. Bedürftige freuen sich und Sie sparen sich die Entsorgung. Oft werden die gespendeten Möbel und Kleidungsstücke direkt bei den Spendern abgeholte. Sie sparen sich damit Zeit und Geld und unterstützen zudem diejenigen, die es am meisten brauchen.

Sie sollten aber nur Möbel und Kleidung verkaufen oder spenden, die noch wirklich in Ordnung sind. Voraussetzung dafür sind trockene Dachgeschosse und Kellerräume. Sobald etwas einen muffigen Geruch oder gar Schimmelflecke aufweist, wollten Sie es direkt in den Abfallcontainer werfen.

Mülltrennung lohnt sich

Mülltrennung lohnt sich auch beim Aufräumen Ihres Kellers. Folien und Altpapier gehören nicht in den Abfallcontainer, sondern in die dafür gedachten Altpapier- oder Foliencontainer. Bei einer strikten Mülltrennung brauchen Sie nur einen kleinen Abfallcontainer mieten, weil Sie das meiste anderweitig entsorgen. Sie werden sehen, dass bei einer solch durchdachten Trennung nur wenig auf die Müllkippe wandert, wenn Sie Ihren Keller ausräumen. Bei Beachtung dieser Tipps und Tricks, damit die Entrümpelung gelingt, werden Sie sicherlich schnell Ihre Arbeit erledigt und viel Freiraum in Ihrem Kellerraum und Dachgeschoss geschaffen haben.

Bildquellenangabe: Susanne Schmich / pixelio.de