Die Batterietypen und ihre speziellen Eigenschaften

Wer sich auf dem Markt bewusst umschaut, stellt schnell fest, wie groß das Angebot an Batterien und Akkus in der Breite der Auswahl ist.

In Onlineshops mit großer Auswahl, wie z.B der Akku Shop ist für jeden Bedarf die richtige Batterie zu finden.

Nachfolgend ein Ratgeber, welche Batterien sich für welche Zwecke eignen.

Allein bei den Batteriegrößen gibt es schon eine reichhaltige Auswahl

Die Batterie wird in unterschiedliche Größen unterteilt. Beginnend mit der kleinsten Größe fängt die Auswahl bei der AAA-Batterie an, die auch als Micro-Batterie bezeichnet wird. Die nächste Größe ist die AA-Batterie, die auch Mignon genannt wird. Darauf folgt die Größe C, die als Baby-Zelle bekannt ist. Die Größe D wird durch die Mono-Batterie repräsentiert. Als letzte Batteriegröße folgt dann die 1604D-Batterie, die auch als 9V-Block-Batterie bekannt ist. Alle Größen sind auch als Akkus erhältlich, für die entsprechende Ladegeräte zur Wiederaufladung erworben werden können.

Die verschiedenen Varianten der Batterie

Die Zink-Kohle-Batterie

Diese Art von Batterie findet häufig in Geräten Verwendung, an die keine hohen Ansprüche bezüglich der Dauerleistung dieser Batterie gestellt sind. Deshalb werden hauptsächlich Wecker wie auch Uhren und Taschenrechner mit dieser Art von Batterie ausgestattet. Je nach Nutzung halten diese Zink-Kohle-Batterien jedoch nur für einen Bruchteil der Zeit, die eine Alkali-Mangan-Zelle an Leistung liefert. Die immer größeren Ansprüche an die Energie und die Leistung der Zellen verdrängen langsam diesen Batterie-Typ vom Markt.

Alkali-Mangan-Batterien

Dieser Batterie-Typ, der auch als AlMn bezeichnet wird, bietet die besten Leistungen innerhalb der Alkaline-Zellen. Sie haben eine Leistungsdauer, die bis zu 7-facher Leistung gegenüber der Zink-Kohle-Batterie bieten kann. Deshalb ist diese Batterie auch insgesamt sehr langlebig. Dazu hat sie den weiteren Vorteil, dass sie höher belastbar ist, ohne dass dabei ein Spannungsverlust zu befürchten ist. Weiterhin hat sie auch nur eine sehr geringe Selbstentladung zu verzeichnen. Diese Art der Batterie ist auch für die Hochstrom-Anwendung erhältlich und damit in noch gesteigerter Variante zur klassischen Alkali-Mangan-Batterie nutzbar. Diese Art der Batterie ist im Vergleich zur Zink-Kohle-Batterie um bis zu 15-mal leistungsfähiger.

Die Zink-Luft-Batterie

Die Art der Batterie ist auch als ZnLuft bekannt. Ein klassisches Einsatzgebiet dieser Batterieart ist das Hörgerät. Diese Batterie ist in kleinsten Abmessungen erhältlich, bietet dennoch sehr hohe Kapazitäten. Wichtig zu wissen im Hinblick auf diese Art von Batterie ist, dass eine Zink-Luft-Batterie in einem aktivierten Zustand nicht lange geladen lagerbar ist. Aktiviert ist diese Batterieart dann, wenn die umgebende Klebefolie entfernt wurde.

Die Silberoxid-Batterie

Diese Art der Batterie wird auch als AgO bezeichnet. Überwiegend genutzt wird diese Zelle als sogenannte Knopfzelle. Eine Besonderheit dieser Batterie liegt darin, dass sie einen hohen Energiegehalt aufweist. Weiterhin ist sie sehr hoch belastbar und hat damit sehr kleine Abmessungen, was sie für Kleingeräte sehr gut nutzbar macht. Vorteilhaft bei dieser Art Batterie ist zudem, dass sie eine Spannung lange konstant halten können.

Die Lithium-Batterie

Der Nachteil auf den ersten Blick dieser Art von Batterie liegt darin, dass sie in der Anschaffung relativ teuer ausfallen. Das gleicht sich aber wieder in der Nutzung aus, denn diese Art von Batterie ist sehr leistungsfähig. Die Lithium-Zelle hat gegenüber einer klassischen Batterie eine bis zu 3-fache Leistungsfähigkeit. Auch Kälte kann dieser Batterie nichts anhaben, denn in dieser Situation ist die Lithium-Batterie gegenüber der Alkaline-Batterie sogar um das 6-fache leistungsfähiger, als dies für die Alkaline-Batterie der Fall ist.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited