Textilien durch Besticken individuell gestalten

Vor einigen Jahrzehnten war es noch durchaus üblich, Handtücher mit den persönlichen Initialen zu versehen. Heute ist es nicht mehr üblich, Badezimmertextilien zu besticken, da Handtücher so günstig sind, dass man sich eigentlich jedes Jahr eine neue Garnitur kaufen kann. Allerdings ist ein besticktes Handtuch ein Unikat. Sticken ist nicht schwer, wenn man einige grundlegende Tipps beachtet. Egal ob man ein Handtuch, Bettwäsche oder andere Textilien besticken möchte, die Auswahl des Materials hängt von der Stärke des Stoffes ab. Für Initialen wird gerne der Steppstich verwendet, den manche auch Rückstich nennen. Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Stich immer die Lücke nach hinten geschlossen. Die Technik ist einfach zu erlernen und sieht bei Namensinitialen gut aus. Am besten malt man mit einem geeigneten Stift die Buchstaben auf das Material, bevor man mit dem Besticken beginnt. Wichtig ist auch, dass während des Stickens keine Falten im Stoff entstehen. Anfänger verwenden gerne einen Rahmen, wo der Stoff fix eingespannt wird. Ganz wichtig ist, die Stickerei sorgfältig zu vernähen, damit sie sich nicht auflöst.

Übung macht den Meister
Wer sich für das Sticken interessiert, aber wenig Übung hat, sollte einige Werkstücke zur Probe anfertigen, bevor man sich an das Besticken von Handtüchern oder Kleidungsstücken wagt. Informationen zum Besticken von Stoffen findet man im Internet. Hier kann man auch online sämtliches Zubehör bestellen, das man zum Besticken von Stoffen benötigt. Ideal zum Üben eignet sich Stramin, ein grobes Gewebe. Da im Stramin durch Löcher die Länge der einzelnen Stiche vorgegeben ist, kann man gut lernen, wie man regelmäßig stickt. Perlgarn wird gerne für Stickereien verwendet. Die Fäden sind in allen erdenklichen Farben erhältlich. Eine gute Möglichkeit, um Sticken zu üben, ist sich ein Stickset mit vorgegebenem Motiv zuzulegen. In den Sets sind meistens ein Straminstoff mit aufgedrucktem Motiv, ein Stickrahmen, Nadel und alle Garne, die man für die Fertigstellung des Werkstücks benötigt, enthalten. Hat man erst einmal den gleichmäßigen Stich erlernt, kann man einfache Motive auf T-Shirts und andere Kleidungsstücke sticken. Am besten zeichnet man sich das Motiv vor, für Anfänger sind einfache Blumen, Herzen oder Sterne am besten geeignet.