Ratgeber um den richtigen Schlaf zu finden

ratgeber-anleitungen-schlafenFür viele Menschen ist der tägliche erholsame Schlaf längst keine Selbstverständlichkeit mehr.

Sie leiden unter verschiedensten Arten von Schlafstörungen und sind am nächsten Morgen nicht ausgeruht um energievoll in den Tag zu starten.

Wenn auch Sie von Problemen dieser Art betroffen sind, können Ihnen diese Tipps und Tricks der Website von Gesunex, einer Ratgeberplattform mit nützlichen Informationen über Gesundheit und Lifestyle, vielleicht weiterhelfen.

Gesundheitliche Probleme sind vorprogrammiert

Wer dauerhaft unter Schlafstörungen leidet, muss mit ernst zu nehmenden Konsequenzen für seine körperliche und psychische Gesundheit rechnen. Auch die eigene Familie kann dabei mit betroffen sein.

Lästiges Schnarchen mit gefährlichen Atemaussetzern, die zu einer Unterversorgung des Gehirnes mit Sauerstoff führen können, ist dabei ebenso zu beachten, wie starke mentale Verstimmungen, die sich negativ auf das Klima in der Familie auswirken können.

Der Körper des Betroffenen kann sich in der Nacht nicht mehr regenerieren. Er ist schlechter belastbar, kann sich nur schwer konzentrieren und leidet unter ständigem Sekundenschlaf. Probleme mit dem Schlafen zeigen sich in mannigfaltiger Weise. Bei manchen liegen die Beschwerden in der Einschlafphase, andere können nicht durchschlafen oder ausschlafen.

Professionellen Rat aufsuchen

Wenn Sie bereits seit einiger Zeit unter Problemen beim Schlafen leiden und diese mit Hausmitteln, wie Lavendelduft oder Meditationsmusik, selber nicht in den Griff bekommen haben, ist es ratsam professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nachdem Sie zunächst mit Ihrem Hausarzt geredet haben, kann Sie dieser zumeist an ein sogenanntes Schlaflabor weiterverweisen.

Diese Einrichtungen dienen dazu, die Ursache für die Störungen vor oder während dem Schlafen zunächst aufzuspüren. Über einen Zeitraum von etwa zwei bis vier Tagen wird hier der Schlaf des Betroffenen ganz genau unter die Lupe genommen. In einem eigenen Zimmer werden dafür diverse Elektronen am Körper angebracht. Diese können dann alle relevanten Reaktionen des Körpers während und vor dem Schlaf aufzeichnen. Besonders interessant sind dabei der Herzrhythmus, die Atmung, die Gehirnströme, die Sauerstoffsättigung des Blutes, sowie die körperlichen Bewegungen.

Biild von cervus via flickr.com