Massivhaus als Fertighaus

ratgber-anleitungen-fertighausDer Traum vom eigenen Haus soll endlich wahr werden, damit aus dem Traum kein Albtraum wird, ist es wichtig, sich auf jeden Fall Fachhändler mit Gütesiegel und vielen Jahre Berufserfahrung auszusuchen. Das erste eigene Haus soll das Zuhause für die gesamte Familie werden, darum ist die sorgfältige Planung und Umsetzung mit Fachleuten so wichtig, damit im Innen- und Außenbereich des Hauses alle Wünsche verwirklicht werden können. Es lohnt sich, das massive Fertighaus als eine Alternative zum herkömmlichen Fertighaus zu sehen und sich genau zu informieren.

Das massive Fertighaus und einige Vorteile

In größeren Städten ist der Verkehrslärm durch Flugzeuge und Autos ein Problem, das den häuslichen Frieden bedrohen kann. Nach einem langen Arbeitstag sollte zu Hause eine ruhige und harmonische Atmosphäre herrschen, damit es nicht früher oder später zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt.

Die Schallwellen des Lärms werden von massiven Fertighäusern meistens besser abgefangen und herkömmliche Fertighäuser sind nicht immer so schallresistent, wie es eigentlich angestrebt wird. Wenn das massive Fertighaus in der Nähe eines Flughafens oder einer vielbefahrenen Straße stehen soll, kann es eventuell zu unzumutbaren Lärmbelastungen kommen, die sich durch die richtige Planung des Baugrundstückes umgehen lassen. Hinzu kommt, dass der Wert eines massiven Fertighauses meistens länger stabil bleibt und sich der Wertverlust in Grenzen hält, wenn das Haus zum richtigen Zeitpunkt weiter verkauft wird.

Was sollte man beachten?

Zu Bedenken ist, dass die Planung und der Bau eines massiven Fertighauses oft etwas länger dauern können als bei herkömmlichen Fertighäusern. Im Gegenzug sind jedoch Individualisierungen leichter durchzuführen und mögliche spätere An- und Umbauten besser und schneller umzusetzen.
Meistens ist die Realisierung eines massiven Fertighauses kostenintensiver als bei anderen Häusern – ein Preisvergleich zwischen den Anbietern ist durchaus empfehlenswert – der Werterhalt aber auch größer.

Die Angebote im Bereich massiver Fertighäuser sind so breit gefächert, dass vielen Familien die Auswahl sehr schwer fällt. Aber die Fachleute helfen gerne, denn die Untersuchung des Bauuntergrundes ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Bauplanung und die Auswahl des Baugrundstückes ist ein zeitintensiver Prozess, der erst abgeschlossen werden darf , wenn das passende Grundstück tatsächlich gefunden worden ist. Die Auswahl und der Bau des massiven Fertighauses ist manchmal auch auf steinigem Boden möglich, sicherheitshalber sollte eine Baugrunduntersuchung in Auftrag gegeben werden, um Folgeschäden am Haus zu vermeiden. Wenn die Untersuchung des Baugrundes es zulässt, besteht sogar die Möglichkeit, Hanglagen zu nutzen. Erst wenn alle Planungen und Voruntersuchungen positiv beendet worden sind, ist die aktive Umsetzung der Baupläne möglich. Aus diesen Grunde sollten die zukünftigen Besitzer eines massiven Fertighauses Geduld mitbringen, damit das Ergebnis sich wirklich sehen lassen kann.
Viele weitere Informationen zu massiven Fertighäusern finden Sie auf: www.massivwerthaus.at

Bild von www.kankuna.de via flickr.com