Den richtigen Pool finden – Welche Poolarten gibt es?

Endlich wird es wieder wärmer, die Tage länger und die Gärten grüner. Der Frühling ist im vollen Gange und auch der Sommer ist nicht mehr fern. Ob als Abkühlung an heißen Tagen oder Spielraum für Kinder, ein Pool macht sich immer gut im Garten. Aber mit Pools ist es genau so wie mit möglichen Lebenspartnern: Es gibt viele Arten davon, doch nur einen, der wirklich zu Ihnen passt.

Stahlwandpool – Flexibel und günstig

Pools mit Stahlwand sind sehr flexibel. Sie können ihn komplett überirdisch bauen aber auch teilweise oder ganz in den Boden einlassen. Das lässt viel Spielraum für Ihren Geschmack. Für runde Formen wird zwar immer eine Betonbodenplatte empfohlen, doch ist ein Stahlwandpool im Vergleich zu anderen recht günstig.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist also sehr ausgeglichen und gut. Auch der Aufbau ist vergleichsweise sehr einfach und benötigt bei grundlegenden Handwerksfähigkeiten, nicht mal Arbeiter. Ein solcher Pool wirkt wirklich schick und hinterlässt einen sehr guten optischen Eindruck.

Holzbecken – Pflegebedürftiger Urlaub für Zuhause

Wer sich einen Holzpool zulegt, der holt sich ein bisschen Urlaub ins eigene Heim. Optisch kann hier kaum eine andere Variante mithalten, ein Pool aus Holz ist sogar überirdisch ein Hingucker. Doch hält er genau so viel aus, wie andere Pools?

Ja. Natürlich ist ein Pool aus Holz nicht so langlebig, wie ein Pool aus Stahl, doch die häufige Vermutung, das Holz würde sehr schnell „gammeln“ ist falsch. Klar ist aber, dass ein Holzpool mehr Pflege und Aufmerksamkeit braucht, als andere Pools. Im Preisvergleich liegt der Holzpool ganz klar vorne, doch müssen hier die regelmäßigen Ausgaben für Pflegeprodukte über Jahre beachtet werden. Informationen zum Preis und den verschiedenen Varianten des Holzbeckens bekommen Sie auf Schwimmbadtechnik-fkb.de.

Polyesterbecken / GFK-Becken – Stabiler Instantpool

Betrachtet man den Aufwand, der für Sie anfällt, wenn Sie sich einen Polyesterbecken- oder GFK-Pool (Glasfaserverstärkter Kunststoff) kaufen, betrachtet man recht wenig. Diese Poolvariante wird nämlich vollständig gefertigt geliefert. Sie müssen bloß im Vorfeld den benötigten Bereich ausheben (lassen). Dieser Beckentyp glänzt mit einer besonders hohen Stabilität, da im Nachhinein die Seitenwände noch mit Magerbeton befüllt werden. Doch auch hierbei sollten Sie eines beachten: Für die Anlieferung muss eine ausreichend große Zufahrt gesichert sein, da der Pool meistens von einem Kran transportiert wird.

Edelstahlpool – Elegant, hochwertig und kostspielig

Eine der wohl schönsten Poolvarianten ist der Edelstahlpool. Das Material ist sehr hochwertig und robust und garantiert eine lange Lebensdauer. Die Reinigung eines solchen Edelstahlpools ist einfach und generell ist das Becken durch die glatte Oberfläche des Stahls hygienischer als andere. Allerdings sind die Anschaffungskosten deutlich höher als bei anderen Poolarten. Allein das Material kostet schon einiges mehr, dazu kommen dann noch Arbeiter oder das nötige Werkzeug um die Poolanalge gescheit zu bauen. Durch die Langlebigkeit des Pools rechnen sich die Kosten nach einigen Jahren wieder.

Infos zu den Kosten und Wissenswertes gibt’s hier.

Styroporbecken – Einfach, flexibel und gut isoliert

Ein toll geformter Pool, der einfach zu verbauen ist, leicht umkonstruiert werden kann und auch noch in der mittleren Preisklasse liegt, geht das? Das geht!

Die einzelnen Teile eines Styroporpools werden durch ein simples Baukastensystem zusammengesteckt und können beliebig zugeschnitten werden. Dadurch können Sie Ihrem Pool nahezu jede Form verpassen und einfach Abwasser- und Gegenstromanlagen montieren. Das verdichtete Styropor wird dann mit PVC-Folie verkleidet und fertig ist der Pool. Allerdings ist es bei jedem Styroporbecken nötig, dass um den Pool herum alles mit Beton ausgegossen werden muss. Ebenso ist immer eine Betonbodenplatte von Nöten.

Quick Up Pool – Schneller Spaßbringer

Wer kein Geld oder keine Lust hat viel Arbeit und Geld in einen permanenten Pool zu stecken, seinen Kindern, Freunden, Verwandten und sich selbst im Sommer aber trotzdem eine Freude machen möchte, der ist mit einem Quick Up Pool bestens bedient. Schnell ist das Modell aufgepumpt und kann mit Wasser gefüllt werden. Sehr robust und langlebig ist ein solcher Pool allerdings nicht, dafür liegen die Kosten bei gerade mal 50 – 200 EUR. Teurere Modelle gibt es auch, doch viel länger halten diese oft auch nicht. Im Winter sollten Sie den Quick Up Pool auch nicht unbedingt draußen aufstellen, aber wer will das schon?

Aufstellbecken – Günstig baden

Im Sommer eine kleine Abkühlung, für die kleinen unter uns zum Planschen und für die Gartenparty mit Freunden dient das Aufstellbecken einfach als Kühlung für die Getränke. Ein solches Becken hält ebenso, wie ein Quick Up Pool nicht sehr viel aus, doch bietet es viele Möglichkeiten für wenig Geld. Durch Stahl- oder Plastikbeine ist windfester als so manches Planschbecken und auch Erwachsene finden ohne große Mühe Platz darin.

Natürlich kann man bei den meisten Poolarten auch noch aus verschiedenen Formen wählen. Manche mögen es rund, andere oval, der Rest lieber rechteckig. Am Ende zählt nur, dass Sie sich den passenden Pool aussuchen und glücklich mit Ihrer Entscheidung sind. Lasst die Badesaison beginnen! Informationen zu den Preisen und Varianten gibt’s unter Hornbach.de.