Das passende Jobangebot finden: So einfach geht´s

ratgeber-anleitungen-bewerbungAus einer Fülle verschiedener Jobangebote sind die passenden herauszufiltern.

Auf Grundlage der fachlichen Kompetenz, Know-how und Berufserfahrungen können erste Eingrenzungen wertvoll sein.

Dieser Ratgeber bietet praktische Tipps zur Auswahl der passenden Anzeige.

Der passende Stellenmarkt

Im ersten Schritt gilt es, einen seriösen Stellenmarkt ausfindig zu machen. Hier finden Sie z..B eine gute Hilfe, um den richtigen Beruf zu finden.

Öffentliche Einrichtungen, Familienunternehmen, mittelständische und große Unternehmen veröffentlichen ihre Stellenangebote nach wie vor in regionalen oder überregionalen Zeitungen. Brancheninterne Publikationen oder spezifische Fachzeitschriften kommen für eine gezielte Jobsuche ebenso in die engere Auswahl. Auf diese Art werden Fachkräfte verschiedener Professionen fündig.

Darüber hinaus bieten verschiedene online Stellenmärkte und Jobbörsen ein breites Angebot. Hier ist jedoch besondere Vorsicht geboten. Eine Überprüfung in Bezug auf Aktualität der Anzeige gehört dabei zum absoluten Muss.

Genaue Auswahl

Im nächsten Schritt filtern Sie das passende Angebot heraus. Grundsätzlich sind dafür konkrete Vorstellungen zum künftigen Traumjob notwendig. Dabei spielen nicht nur Kompetenzen und Ausbildung eine bedeutende Rolle. Bereits vor der Suche sollten Sie genaue Vorstellungen davon haben, wie viel Geld Sie verdienen wollen. Darüber hinaus sind spezielle Vorstellungen in Bezug auf Arbeitszeiten und alltagspraktischen Abläufen von Vorteil.

Gleichzeitig sind jene Ausschreibungen von Interesse, welche mit den individuellen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen (Soft Skills) konform gehen. Zu bedenken gilt, dass potenzielle Arbeitgeber bei der Auswahl der Bewerber nach einem ähnlichen Schema vorgehen. Im ersten Schritt fokussieren Unternehmen all jene Interessenten, die grundlegenden Voraussetzungen entsprechen.

Die sogenannten Pflichtkriterien sollten zu zwei Dritteln erfüllt sein. Als Nächstes stehen Zusatzqualifikationen im Blickpunkt. Letztere machen den Unterschied zu Mitbewerbern. Unterstreichen Sie diese in Ihrer schriftlichen Bewerbung, damit das Interesse seitens der Entscheidungsträger geweckt wird. Als roter Faden des Anschreibens dient das Stellenangebot.

Von der Stellenanzeige zur Bewerbung

Bei positiver Rückmeldung folgt das Bewerbungsgespräch. Unternehmen basieren ihre Gespräche auf der Stellenanzeige. Damit einer gezielten Vorbereitung nichts im Weg steht, empfiehlt es sich, alle selektierten Stellenangebote bis zur Bewerbung aufzubewahren.

Bild von Maik Meid via flickr.com