Eine Anleitung durch die Finanzwelt Englands

finanzenDer als BREXIT bekannte Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU wird auch erhebliche Auswirkungen auf Englands Finanzmarkt haben. Der Finanzplatz City of London ist praktisch das Herz der europäischen Finanzwirtschaft.

Wenn Sie entweder bereits Kapitalanlagen auf der Insel oder in Pfundwährung haben oder jetzt sogar extra planen, Chancen des Brexit für Englands Finanzmarkt für sich zu nutzen, dient dieser Beitrag als finanzieller Ratgber für die Entwicklung in England nach dem Brexit-Votum.

Folgen für die Wirtschaft in England

Infolge des Brexit wird die Wirtschaft mit den britischen Unternehmen auf jeden Fall zunächst belastet, weil ein unsicheres Konsumklima herrschen wird. Viele Verbraucher werden Investitionen und Ausgaben erst einmal zurückstellen, um die die Entwicklung in England abzuwarten. Es wird wahrscheinlich zu einer Verteuerung bei Krediten kommen und zu Risikoaufschlägen bei Anleihen auf dem britischen Finanzmarkt.

Wenn das englische Pfund schwächer notiert, würden sich aber auch positive Effekte für die Exportwirtschaft des Vereinigten Königreichs einstellen.

Auswirkungen auf Englands Kapitalmarkt

Sie müssen in jedem Fall mit sehr großen und kurzfristigen Kursschwankungen rechnen. Dieses betrifft sowohl den britischen Aktienmarkt als auch die Währung Pfund Sterling wie finanzieller Ratgber vorhersagen. Desweiteren ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kapitalanleger das Vertrauen in den Finanzplatz London zumindest zeitweise verlieren oder wenigstens mit Anlageentscheidungen abwarten. Auf dem Aktienmarkt könnten die Papiere Verluste verzeichnen, die in Branchen aktiv sind, welche besonders vom Brexit betroffen wären, zum Beispiel Banken-Aktien oder Unternehmen in der Gastronomie, weil mit dem Brexit unter Umständen die dringend benötigten EU-Arbeitskräfte rar werden. Auch ist es ein sehr realistisches Szenario, dass die Renditen britischer Unternehmens-Anleihen massiv unter Druck geraten, weil die Brexit-Folgen nicht abschätzbar sind. Positiv für potentielle Käufer von Immobilien können sinkende Preise wegen der geringeren Nachfrage im In- und Ausland nach Objekten auf der Insel sein. Die extrem hohen Preise für Immobilien könnten auf ein vernünftiges Niveau fallen. Britische Staatsanleihen könnten ebenfalls unter Druck geraten, wegen der grundsätzlich soliden Situation des britischen Staates aber auf längere Sicht auch wieder Erholungs-Potential haben.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited